Wig-wag-Twistie: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PerlenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Variante ergänzt)
 
K (1 Version)
(kein Unterschied)

Version vom 20. August 2011, 08:45 Uhr

Wigwag-schnuppi.jpg

Anleitung von Steffi aus dem PT:

  • Nimm einen Glasstab als Grundfarbe, schmilz einen Blob und rolle diesen kurz auf einem Paddel, damit die Oberfläche gerade ist. Also quasi eine Walze.
  • Dann ein paar Streifen in passenden Farben drauf (längs).
  • Dann am Ende einen Glasstab oder Metalldorn als Handhabe anschmelzen, den Blob am vorderen Ende erhitzen und beim Ziehen ein paar mal rechtsrum drehen, bissel ziehen, den Twisty etwas abkühlen lassen, den Blob wieder etwas erhitzen und ein paar mal linksrum drehen, bissel ziehen, den Twisty etwas abkühlen lassen und so weiter.
  • Ein Trick ist auch, daß man den "Rohstringer" gerade zieht und die Drehung erst beim Auftragen hineinbringt. Der Vorteil ist, daß man wesentlich gezielter die Drehwechsel erzeugen kann und auch die "Wellenlänge" wesentlich kürzer wird.

Wigwag-steffi.jpg

Und hier noch 2 Perlen, die von Steffi mit Wig-wag-Twisties gemacht wurden: Wigwagperlen-steffi.jpg

Wigwag-Perlen Anleitung von Verena: Mach eine Perle wie eine Lamellenperle. Nur statt dem Twisty gib einen Wigwag-Twisty drauf. dann überfangen wie bei der Lamellenperlen. Hier ein Beispiel:

Wigwag.jpg

2wigwags.jpg


Link zum PT-Thread

Link zum Thread im Lampwork etc. Forum